zurück
Mai. 2017 // PACKAGING SYSTEMS

Der neue Ecobulk SX-D: Stahlmantel schützt entflammbare Füllprodukte

schuetz-ps-press-release-sx-d-2017-05-04.jpg
Der Stahlmantel des Ecobulk SX-D dient als zusätzlicher Auslaufschutz und sorgt für die Feuerfestigkeit des IBCs entsprechend der US-Brandschutzrichtlinie „NFPA 30“.
Schütz hat eine Verpackung entwickelt, die im wahrsten Wortsinn auch „brenzligen“ Situationen standhält: der neue Ecobulk SX-D. Dieser IBC mit einem Volumen von 1.000 Litern hat neben dem klassischen Gitterkorb eine komplette Stahlummantelung. Fest verschweißt mit der Stahlbodenwanne bildet dieser zusätzliche Mantel einen eigenen dichten Behälter um die Innenblase des Containers. Diese Doppelwand-Konstruktion erweist sich als effektiver zusätzlicher Auslaufschutz, auch unter extremen Bedingungen, wie beispielsweise im Brandfall. In solchen Ausnahmezuständen ist maximale Sicherheit entscheidend – und genau diese bietet der Ecobulk SX-D!

Seine Feuerfestigkeit stellte der SX-D im UL-Test 2368 der Underwriters Laboratories Inc unter Beweis. Die unabhängige Organisation mit Hauptsitz in Illinois untersucht und zertifiziert Produkte bezüglich ihrer Sicherheit. Underwriters Laboratories verlieh dem IBC daraufhin das Prüfzeichen UL-klassifiziert. Er entspricht daher der Brandschutzrichtlinie „NFPA 30: Flammable and Combustible Liquids Code“ der National Fire Protection Association in den USA. Somit hat Schütz Brief und Prüfsiegel darauf, dass der Ecobulk SX-D bestens geeignet ist für brennbare und leicht entzündliche Flüssigkeiten sowie generell für den Einsatz in explosionsgefährdeten Betriebsräumen der Zonen 1 und 2.

Downloads

  • schuetz-ps-press-release-sx-d-2017-05-04.jpg



Der neue Ecobulk SX-D: Stahlmantel schützt entflammbare Füllprodukte
PDF laden

Doppelte Sicherheit für noch höheren Schutz sensibler Füllgüter

 

Zusätzlich sind noch weitere Einsatzgebiete möglich. Im SX-D können beispielsweise auch Gefahrgüter oder andere sensible Füllgüter wie zum Beispiel Toluoldiisocyanat (TDI) abgefüllt werden. Für solche Füllprodukte wurden bisher meist kleinere Gebinde mit geringerem Volumen wie zum Beispiel Stahlfässer verwendet, damit bei einem Unfall weniger Flüssigkeit auslaufen kann. Die Doppelwandigkeit des SX-D hingegen reduziert das Auslaufrisiko enorm. Dieser Auffangschutz verhindert im Falle einer Leckage des Innenbehälters den Austritt derartiger besonders sensibler oder entflammbarer Medien in die Umgebung.

 

Befüllung und Entnahme

 

Eine weitere Besonderheit im Design: Alle drei Öffnungen des Containers befinden sich am Oberboden – ebenfalls aus Gründen der Sicherheit. Des Weiteren sind sie mit Stahldeckeln geschützt. Zur Befüllung und Entnahme dienen eine Einfüllöffnung mit Nennweite DN 150, ein G2- sowie ein S56-Spund. Einer der Spunde dient der Produktentnahme durch ein Dip-Tube-System. In Verbindung mit einem gängigen Pumpensystem ist die sichere und leichte Entnahme garantiert. Der zweite Spund sitzt nahe am Rand des Containers und kann zum Beispiel zur restlosen Entleerung durch Kippen des Behälters genutzt werden.