Responsible Care | COMPANY
blatt_tropfen_shutterstock_144779686.jpg

RESPONSIBLE CARE ENDET FÜR UNS NICHT AM WERKSTOR.


SCHÜTZ verbindet mit diesem Gedanken bis ins Detail optimierte Prozesse und Lösungen, die den verantwortungsvollen Umgang mit Rohstoffen und der Umwelt mit einem Mehrwert für unsere Kunden vereinen.


Ambitionierte Umweltziele

Unserem Responsible Care-Gedanken folgend, setzen wir uns Umweltziele, die wir einer ständigen Prüfung und Weiterentwicklung unterziehen:

Reduzierung des Ressourcen- und Energieeinsatzes pro gefertigter Einheit

Weitere Erhöhung des Anteils an recycelten Einsatzstoffen

Ausbau des Anteils an
erneuerbaren Energien

Vermeidung von Abfällen

Reduzierung von Wasserverbrauch und Emissionen, insbesondere Verringerung des CO2-Ausstoßes

 

sts-kreislauf_MX.png


Bestes Beispiel hierfür ist der SCHÜTZ TICKET SERVICE, der seit 1993 für die professionelle Rückholung und Wiederaufbereitung von Millionen gebrauchter IBCs steht.


IHR VORTEIL: Durch Nutzung unseres Systems sparen Sie Kosten und tragen dazu bei, die CO2 -Emissionen mit jedem IBC um bis zu 50% zu senken.

Beispiel: Fracht- und Logistikoptimierung


Mit jedem Lkw-Kilometer, den wir einsparen, reduzieren wir den CO2 -Ausstoß um durchschnittlich 0,75 kg. Deshalb sorgen wir mit modernsten Planungsprogrammen für eine maximale Laderaumauslastung und eine optimierte Routenplanung bei der Inbound- und Outbound-Logistik. Durch den vermehrten Einsatz von XXL-Lkws soll eine weitere Effizienzsteigerung erzielt werden.

Wo immer möglich, setzen wir auf den Einsatz alternativer Transportmittel wie Binnenschiffe und Bahn. In Europa haben wir durch eigene Bahnanschlüsse unserer Werke ca. 20.000 Lkw-Ladungen für die Anlieferung des benötigten Stahls auf die Schiene verlagert.

is_ssc_entladung_bahn_rgb.jpg